Direkt zum Inhalt
TECE

Bei Fragen jederzeit:
info@tece.de

Rohrsysteme

TECEflex - Schiebehülsensystem

Das zuverlässige Schiebehülsensystem

Eines für alles

TECEflex ist ein Kunststoffrohr-Installationssystem mit umfangreichen Einsatzmöglichkeiten in der Haustechnik. Die Rotgussfittings sind für die Einsatzmöglichkeiten Trinkwasser, Heizung, Gas und Druckluft zertifiziert und zugelassen. Auch die spezielle Konstruktion der TECEflex Verbundrohre ermöglicht einen universellen Einsatz. Lediglich beim Gasrohr ist die Außenschicht gelb eingefärbt. TECEflex ist somit ein wirklich universell einsetzbares Installationssystem.

TECEflex Stecksystem

Seit 25 Jahren werden mit TECEflex Millionen sichere Rohrverbindungen für Trinkwasser, Heizung, Gas und Pressluft geschaffen. Das ist für mich zuverlässige Qualität.

TECEflex

TECEflex – seit 25 Jahren sichere Verbindungen

Seit 25 Jahren wurden mit TECEflex weltweit viele Millionen Rohrverbindungen verpresst, alle nach dem gleichen, unveränderten Prinzip der axialen Presstechnik: Das Rohr wird aufgeweitet und über den Fitting geschoben – die Druckhülse sichert das Ganze. An dieser Basistechnologie hat sich seit der Markteinführung von TECEflex nichts geändert. Allein der Leistungsumfang wurde durch stetige Sortimentsergänzungen erweitert.

So wurde TECEflex mit Einführung der großen Rohrdimensionen bis 63 mm und durch die Zulassungen für Gas eines der wenigen wirklich universellen Kunststoffinstallationssysteme am Markt. Wenn notwendig, wurde das System neuen Normen und Anforderungen des Gesetzgebers angepasst, sodass TECEflex sich heute in puncto Sicherheit auf dem neuesten Stand befindet.

TECEflex - Rohr - flexibel

TECEflex Anwendungsmöglichkeiten

Damit kaltes Wasser hygienisch cool bleibt

Bei der Installation von Badarmaturen erfüllt die TECEflex Hygienebox die Anforderungen der Trinkwasserverordnung automatisch.

Die TECEflex Hygienebox entkoppelt thermisch die Warmwasserzirkulation vom Armaturenanschluss und verhindert so zuverlässig den Wärmetransport über den Armaturenkörper zur Kaltwasserseite.

Als industriell vorgefertigte Komponente schützt sie das Kaltwasser vor unzulässiger Erwärmung über 25 °C.

TECE Hygienebox

Die thermische Entkopplung von Armaturen und Zirkulationsleitungen ist eine wichtige Bedingung für eine optimale Trinkwasserhygiene. Für mich bedeutet sie eine Sorge weniger auf dem Bau.

Hygienebox - Zitat

Kaltes Wasser bleibt mit der Hygienebox kalt

Für die Entwicklung der Hygienebox untersuchte TECE Installationsvarianten, bei denen die Zirkulationsleitung in einem fest definierten Abstand oberhalb der Armatur verläuft. Über eine kurze Stichleitung senkrecht nach unten erfolgte dabei die Versorgung mit Warmwasser.

Diese ist so dimensioniert, dass sich nach der Wasserentnahme eine stabile Schichtung einstellt. Eine Wärmeübertragung an die Armatur findet so nicht mehr statt. In der Vergangenheit wurden Zirkulationsleitungen oft bis ganz an die Armatur herangeführt, um Stagnationen in Stichleitungen zu vermeiden. Dies führte jedoch zu einer unzulässigen Erwärmung der Armatur und der Kaltwasserseite.

Eine lange Stichleitung wird den Wärmetransport zwar reduzieren, birgt aber die Gefahr der Stagnation.
Die TECEflex Hygienebox bietet hier eine einfache und effektive Lösung.

Die Kaltwasserseite thermisch entkoppelt

Die anschlussfertige Hygienebox von TECE stellt eine praktische Lösung des Problems als Ergebnis einer Optimierung dar. Sie führt die Warmwasserleitung oberhalb der Warmwasserwandscheibe. In dem kurzen senkrechten Leitungsstück zwischen Wandscheibe und Zirkulationsleitung stellt sich eine stabile thermische Schichtung ein, was zur thermischen Entkopplung von Warmwasserleitung und Zapfstelle führt. Eine unzulässige Erwärmung der Kaltwasserseite ist damit unterbunden, der Installateur ist also sicher vor eventuellen Mängelrügen.

Die gedämmte und montagefertige TECE Hygienebox gibt es einzeln für den Warmwasseranschluss, als Montageeinheit mit Doppelwandscheibe für den Kaltwasseranschluss und als Sanitärmodul für das TECEprofil Trockenbausystem.

Vorteile für Planer und Verarbeiter
  • Anforderungen der Trinkwasserverordnung werden automatisch erfüllt – kaltes Wasser bleibt kalt.
  • Industriell vorgefertigte Komponenten sorgen für eine rationelle Montage und eine sichere Funktion.
  • Dämmschalen erleichtern den Anschluss an die Rohrleitungsdämmung.
  • Hohe Kompatibilität durch verschiedene Rohradapter.
  • Bietet Planern und Verarbeitern Sicherheit gegen kostenintensive Reklamationen.

Die TECE Hygienebox erlaubt eine einfache und schnelle thermische Entkoppelung der Kaltwasserseite.

Zwei Thermografien etwa 45 Minuten nach Ende des Zapfvorgangs

Verbindungstechnik

Die TECEflex Rohre werden mittels axialer Presstechnik dauerhaft mit den Fittings verbunden. Als Dichtung wird ausschließlich der Rohrkunststoff verwendet. Es werden keine weiteren Hilfsmittel wie O-Ringe oder Dichtbänder benötigt. Die O-Ring-freie Verbindungstechnik ist sehr fehlertolerant und besonders hygienisch.

Um eine TECEflex Verbindung zu erstellen, muss im ersten Schritt das Rohr aufgeweitet werden. Der Fitting wird in das so präparierte Rohr eingesteckt und die Druckhülse wird über das aufgeweitete Rohr bis an den Fittingkragen geschoben.

Die TECEflex Verbundrohre sind mit einem elektronenstrahlvernetzten PE-Xc-Innenrohr ausgestattet. Der Werkstoff PE-Xc zeichnet sich durch einen besonders starken Memory Effekt aus. Dieser bewirkt, dass nach Aufweiten des Rohres das Material von sich aus auf den Fittingstutzen schrumpft. Die Drückhülse sichert diese Verbindung zusätzlich ab.

Die Vorteile der TECEflex Verbindungstechnik auf einem Blick

  • fehlertolerante O-Ring-freie Verbindungstechnik
  • besonders hygienische Verbindung, da keine Spalten entstehen, in denen Wasser stagnieren kann
  • geringe Druckverluste, da die Innendurchmesser von Fitting und Rohr annähernd gleich sind
  • die axiale Presstechnik stellt keine Anforderungen an den Wartungszustand der Presstechnik. Hülse vorne - Verbindung dicht
TECEflex: Schiebehülsensystem Video
Video: TECEflex - Schiebehülsensystem

Fittings

TECEflex bietet ein umfangreiches Sortiment an Rotgussfittings an. Die Rotgussfittings sind universell für Trinkwasser, Heizung, Gas und Druckluft einsetzbar. Die Fittings sind aus einem europaweit anerkannten und vom Umweltbundesamt (UBA) uneingeschränkt empfohlenen Rotguss-Werkstoff, der für jede Wasserqualität nach aktueller Trinkwasser-Verordnung geeignet ist.

Alternativ zum Rotgussprogramm bietet das Sortiment eine Vielzahl von preiswerten Kunststofffittings aus dem Hochleistungskunststoff PPSU an. Die PPSU-Fittings können für die Trinkwasser-, Heizungs- und Druckinstallation verwendet werden. Eine Verwendung in der Gasinstallation ist nicht zugelassen.

Vorteile der TECEflex Fittings auf einem Blick

  • die Rotgussfittings sind universell für jede Anwendung zugelassen
  • die Fittings sind für alle Trinkwasserqualitäten geeignet
  • die Fittings bestehen entweder aus reinem Rotguss oder aus reinem PPSU. Sie werden nicht beschichtet oder montiert. Einfache Technik - wenig Fehler

Der Handwerker hat die Wahl zwischen PPSU- und Rotguss-Fittings.

TECEflex - Fittings

TECEflex Rohrsysteme-Varianten

Die Drei-Rohre-ein-Fitting-Strategie:

Selbstverständlich können die gleichen Fittings nicht nur mit dem Verbundrohr, sondern auch mit den TECEflex 5S-Vollkunststoffrohren verwendet werden. Dies reduziert die Lagerhaltungskosten und bietet gleichzeitig flexible Möglichkeiten für die Montage vor Ort.

TECEflex - Fitting
Weitere Produkte
TECEfloor - Verteiler und Regelung
TECEfloor - Komplettsystem
Alles durchdacht, alles geprüft, alles passt!
TECEflex
TECEflex Werkzeuge
TECEflex Werkzeuge
TECElogo
TECElogo - Steckverbinder
Das Steckverbindesystem von TECE
Referenzen
Neubau Hohenschönhausen
Neubau mit 172 Wohnungen, Hohenschönhausen Berlin
Die Nachfrage nach Wohnraum in Berlin ist enorm – und der Platz begrenzt.
Paragon Keyvisual
Neubau der Paragon Arena, Heimatstadion SC Paderborn, 15.000 Zuschauer
Sanitärtechnik in Beton gegossen. TECE liefert Haustechnik für neues Stadion des SC Paderborn.