Direkt zum Inhalt

Bei Fragen jederzeit:
info@tece.de

WC-Terminal TECElux

Das WC-Terminal TECElux: offen für die Zukunft

Übersicht KomponentenKonfiguratorDownloads (8)

TECElux – Baukasten

Das TECElux-System

Komponenten TECElux-Baukasten
Komponenten TECElux-Baukasten

Drei Komponenten bilden das TECElux-System und machen das Terminal so individuell wie flexibel.

1. TECElux Module mit verschiedenen Austattungen

2. Obere WC-Betätigungsplatten mit unterschiedlichen Auslösevarianten

3. Untere WC-Befestigungsplatten für alle gängigen WC-Keramiken

TECElux Gesamtpaket

 Ein TECElux Terminal besteht immer aus einem TECElux Modul, einer oberen Betätigungsplatte und einer unteren WC-Befestigungsplatte.

TECElux Modul – das funktionale Zentrum

Im Kern jedes TECElux Terminals sitzt eins von drei TECElux Modulen, die nach Bedarf mitwachsen – technisch gesehen.

WC-Modul TECElux 100 mit Unispülkasten

TECElux 100

Mit Uni-Spülkasten & Zweimengenspültechnik. Die Auslösung der Spülung erfolgt entweder mechanisch über Tasten oder elektronisch per „sen-Touch“.

Optional kann das Modul mit dem Luftfiltersystem „ceramic-Air“ aufgerüstet werden (nur in Verbindung mit der oberen Glasplatte „sen-Touch“).

WC-Modul TECElux 200 mit Uni-Spuelkasten

TECElux 200

Mit Uni-Spülkasten, Zweimengenspültechnik und manueller Höhenverstellung. Die Auslösung der Spülung erfolgt entweder mechanisch über Tasten oder elektronisch per „sen-Touch“.

Optional kann das Modul mit dem Luftfiltersystem „ceramic-Air“ aufgerüstet werden (nur in Verbindung mit der oberen Glasplatte „sen-Touch“).

WC-Modul TECElux 400 mit Uni-Spülkasten

TECElux 400

Mit Uni-Spülkasten, Zweimengenspültechnik, manueller Höhenverstellung und Luftfiltersystem „ceramic-Air“. Die Auslösung der Spülung erfolgt ausschließlich elektronisch („sen-Touch“).

Ganz schön intelligent

Die obere Betätigungsplatte

Gut gelöst

Spuelauslösung WC-Terminal TECElux

TECElux bietet zwei Auslösevarianten: elektronische Spülauslösung über einen fugenlos in die Glasplatte integrierten Sensor oder mechanische Spülauslösung per Tastendruck.

Mehr als nur spülen

Hinter den beiden Touchfeldern des Sensorfeldes verbirgt sich auch die Schnittstelle zur individuellen Einstellung der vielen Komfortfunktionen. Programmiert wird nach Bedienungsanleitung mithilfe der Touchfelder und akustischer Signale.