Direkt zum Inhalt

TECEfloor-Fußbodenheizung: Leichtgewicht für das Obergeschoss

TECEfloor Fußbodenheizung
Deutschland , Hilter

Im niedersächsischen Hilter am Teutoburger Wald entsteht derzeit ein Bürogebäude der etwas anderen Art: Eine ehemalige Lagerhalle des Konfektionärs Rabe Moden GmbH wird zum „Design Center“ umfunktioniert – der Industriecharme soll dabei erhalten bleiben. Um auch in dem neu eingezogenen Obergeschoss eine Fußbodenheizung zu realisieren, wurde das leichtgewichtige TECEfloor-Trockenbausystem installiert.

Die Halle basiert auf einer Stahlträgerbauweise und auf insgesamt 2.400 Quadratmetern entstehen durch das Einziehen einer Zwischendecke Arbeitsplätze für Modedesigner sowie Flächen für Modenschauen und Events. 

Beheizt wird das „Design Center“ in Zukunft mit dem Fußbodenheizsystem TECEfloor. Im 1.400 Quadratmeter großen Erdgeschoss wurde diese ganz klassisch auf Tackerplatten im Zementestrich installiert. Weil die Halle jedoch auf einer Stahlträgerkonstruktion basiert, konnte im 1.000 Quadratmeter großen Obergeschoss aus statischen Gründen kein Nassbausystem verlegt werden. Um dort aber nicht auf den Komfort einer Fußbodenheizung zu verzichteten, realisierte man diese im Trockenbau. 

Die eingesetzten TECEfloor-Edelstahlverteiler vom Typ Logo trugen merklich zur Entlastung der zuständigen Installateure bei. Olaf Reiß: „Wir arbeiten sehr gerne mit diesem System. Die vormontierten Steckverbindern erleichtern und beschleunigen den Anschluss der Rohre erheblich.“ Ohne schwere Pressmaschine oder Maulschlüssel, werden die Rohre lediglich von Hand an den Verteiler gesteckt. Bei der Einstecktiefe sind keine Fehler möglich. Im Falle von Installationsfehlern beim Rohranschluss könnten die Verbindungen mit einem Spezialschlüssel wieder gelöst werden. Das Fitting ist danach wiederverwendbar.

TECEfloor Fußbodenheizung teaser
TECEfloor Verteiler