Skip to main content
Tapete statt Fliese - Baddesign von der Rolle

Baddesign von der Rolle - Tapetenwechsel statt Fliesenspiegel

Tapeten im Badezimmer – funktioniert das überhaupt? Mit der richtigen Technik können Tapeten dem Badezimmer einen individuellen Stil verleihen und sich ihrem Wohnstil anpassen.

Zeitgemäße Badgestaltung

Bäder werden im Schnitt alle 20 Jahre saniert. So eine Zeitspanne übersteht kaum ein Fliesendesign ohne irgendwann aus der Zeit zu fallen und altbacken zu wirken. Oftmals schlummern hinter Badezimmertüren Relikte überholten Wohngeschmacks – die wegen des hohen Sanierungsaufwands nicht angegangen werden. Ein Wechsel verursacht Lärm, Dreck, kostet Zeit und Geld. Das Ergebnis: Fliesenspiegel in heutzutage nicht mehr ganz geschmackssicheren Farben werden folgerichtig lieber geduldet als ausgetauscht. Um einem unmodernen Design zu entkommen, können Tapeten eine gute Alternative sein. Tapeten haben keine Fugen – und auch sonst noch eine Menge Vorteile. Vor allem aber senken sie die Renovierungsschwelle. Mit den passenden Accessoires und farblich angepassten Bedienelementen wird so aus einem einfachen Badezimmer schnell eine barocke Badelandschaft.

Die Wahl der richtigen Tapete

Natürlich kommt aufgrund der Feuchtigkeit im Bad nicht jede Tapete infrage. Normale Papiertapeten würden sich mit der Zeit ablösen. Im schlimmsten Falle würden sie sich erst mal vollsaugen, was zu einer unbemerkten Schimmelbildung hinter der Tapete führen kann. Vliestapeten hingegen zeichnen sich durch ihre Wasserbeständigkeit und Dampfdurchlässigkeit aus, die sie atmen und somit schnell trocknen lässt. Positiver Nebeneffekt: Tapeten abknibbeln war gestern. Wenn ein Tapeten- oder gar Stilwechsel ansteht, lassen sich Vliestapeten recht mühelos wieder von der Wand abziehen.

Baddesign aus einem Guss

An unserem Beispiel der beiden Badezimmer mit gleichem Grundriss wird deutlich, wie eindrucksvoll der Stilwechsel sein kann. Aus der barocken Badelandschaft kann dank Tapetenwechsel und passenden Accessoires eine modern-opulentes Badezimmer werden. Die i-Tüpfelchen sind hier die Haustechnik- Bedienelemente: So lassen sich beispielsweise WC-Betätigungsplatten von TECE mit verschiedenen metallischen Oberflächen oder in beliebigen Farbtönen der gesamten RAL- und NCS-Palette bestellen. Dem Badbesitzer oder Badplaner eröffnet sich so eine völlig neue Gestaltungsfreiheit – bis ins Detail. Egal ob pompös oder avantgardistisch.

Tapete statt Fliese - Baddesign von der Rolle
Pomp gefällig? Fugenlose florale Ornamentik ist mit Tapete kein Problem. Man beachte die WC-Betätigungsplatte in freier Farbwahl, die sich perfekt integriert.