Direkt zum Inhalt
TECE

Bei Fragen jederzeit:
academy@tece.de

TECE Academy

08.10.2019 Iserlohn

Anmelden

Barrierefreies Bauen

Der anhaltende demografische Trend zeigt: Der Anteil älterer Menschen an der Gesamtbevölkerung steigt kontinuierlich und somit der Bedarf an generationsübergreifend nutzbaren Bädern. Vorausschauende Planung und sorgfältige Produktauswahl helfen dem Nutzer in den eigenen vier Wänden alt zu werden und auch bei körperlichen Einschränkungen komfortabel zu nutzen.

Die wohl wichtigste Vorgabe für den Fachplaner ist dabei die DIN 18040 für barrierefreies Bauen, sowohl im öffentlichen als auch im privaten Bereich. TECE setzt auf zukunftsfähige Produktentwicklungen und zeigt aus diesem Anspruch Möglichkeiten und Beispiele in Sachen „Universal Design“ in diesem Seminar auf.

Programm

1/2-Tages-Seminar, Iserlohn

Barrierefreies Bauen für Neubau und Sanierung

Die Anforderungen an das Bad ändern sich kontinuierlich mit dem zunehmenden Alter der Nutzer. Vorausschauende Planung und sorgfältige Produktauswahl helfen dem Nutzer langfristig und auch im Falle einer körperlichen Einschränkung, eine komfortable Nutzung des Bades sicher zu stellen. Wichtig ist hierbei, den Aspekt des "Universal Design" zu berücksichtigen und zukunftsweisende Produkte einzusetzen, die von allen Generationen akzeptiert werden.

In diesem Seminar lernen Sie die Neuerungen der DIN 18040 insbesondere im Bereich der Badplanung kennen. Sie erfahren aber auch, welche weiteren Richtlinien beim barrierefreien Bauen von Bedeutung sind und wie Sie diese Vorgaben mit intelligenter Haustechnik umsetzen können.

Fördermöglichkeiten– Wie lassen sich Umbaumaßnahmen finanzieren, bei denen der Abbau von Barrieren im Mittelpunkt steht? An dieser Stelle zeigt Ihnen das Seminar insbesondere die Möglichkeiten der aktuellen KfW-Förderung auf.

Anwendungen und Lösungen für die barrierefreie Badgestaltung– Sie erhalten einen Überblick über die aktuellen Möglichkeiten beim Bau bodengleicher Duschen, insbesondere auch durch bodenebene Duschrinnen. Sie erfahren, wie Vorwand-Installationssysteme für Sicherheit und Flexibilität sorgen können und wie man mit einem preiswerten Dusch-WC ohne komplizierte Technik, die Anforderungen in einem Senioren gerechten Bad umsetzt.

Führung durch die GGT-Ausstellung– Sie erhalten einen Überblick über Möglichkeiten der Wohnraumanpassung, wobei der Schwerpunkt auf dem Badbereich liegt. Die im Vortrag vorgestellten Möglichkeiten und Konzepte können in der Ausstellung getestet werden.

Location

Um Ihnen einen optimalen Service bieten zu können, möchten wir auf dieser Seite Cookies verwenden. Allgemeine Hinweise finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen. Sind Sie damit einverstanden?

Ok mehr Informationen x